Loading...

View larger image

Luna - Space Swell

CAT. #: LP8001


Price: $20.00

Arhoolie LP 8001
This is an original, shrink wrapped, vinyl record from the LP era, not a recent re-make.

Luna - "space swell"
"How rough the sea!
And, stretching off to Sado Isle,
the Galaxy..."
(Basho)
Lee Cronbachh - piano; Patt Wallace, bass clarinet; Gabriel Stern - flute & alto saxophone; Harvey P. Warren - violin, trombone, & drums; Ed Epstein - tenor saxophone; Tom Koosis - alto saxophone; Bill Hannaford - trombone, slide trumpet, bass, & helicon; Vince Gomez - bass; Ellsworth Johnson - drums; Bill Grauss - drums & trombone.

"....imgainative excursions into unexplored worlds of tonal patterns" - Phil Elwood S.F. Examiner 10-29-1967

Luna


REVIEW: JAZZ PODIUM, August 1968 Lee Cronbach - Pat Wallace u. a.: Luna Space Swell / ARHOOIIE ST 8001

Dies ist (nach der Platte mit dem Jerry-Hahn-Quintett) das zweite Jazz Abenteuer von Chris Strachwitz, der sich sonst als Produzent hauptsäch-, lich dem Folk Blues gewidmet hat. Wieder ist das Ergebnis eine interes-sante Platte. Die Musiker Sind international völlig unbekannt, sind an der amerikanischen Westküste zu Hause und rekrutieren sich zum Teil aus Studentenkreisen. Die Musik ist abwechslungsreich strukturierter Free Jazz, in dem die einzelnen Form-Komplexe nie zu lange ausgespielt wer-den und der dadurch sehr gute Proportionen hat. Besonders wirkungsvoll sind die quasi-chaotischen Kollektive, die als kurze Kontrastteile so angelegt sind, dass man sie noch als Höhepunkt empfindet und die been-det werden bevor man sich auf dieser Stufe höchster Vitalität häuslich einzurichten beginnt. Dadurch behalten diese Stellen ihre Funktion inner-halb des ganzen Geschehens. Auch hören die Musiker sehr gut aufeinander. Sie werfen sich natürlich nicht gerade Motive zu, aber sie verstehen es, mit musikantischer Intelligenz, die gleiche Atmosphäre mit individuell verschiedenen Mitteln zu erzeugen und in der Begleitung sich dem jeweili-gen Solisten unterzuordnen. Die überragenden Solisten sind Cronbach und Wallace, die auch alle Stücke schrieben. Cronbach ist ein Cecil-Taylor-Eleve (aber wer ist das heutzutage dicht!) mit Wurzeln im klassischen Klavierspiel, wie besonders in "Moon and Plag Polka" deutlich zu hören ist. Er ist ein grossartiger Techniker mit stark ausgeprägtem Sinn für Pausen und effektvolle Einstiege. Wallace ist ein gut beschlagener Ent-wickler dessen, was Dolphy auf der Bassklarinette angefangen hat. Auch der Flötist Gabriel Stern ist hervorzuheben; Ton und Meliamatik sind von orientalischer Musik beeinflusst. Die Musik ist allgemein atonal und «metrisch. Nur "Warp" und "Paraphernalia" haben swingende Teile und "Nische" ist modal und steht in einem swingenden Dreiertakt. Leider .wird dieses Stück an seiner besten Stelle ausgeblendet. – Ulrich Olshausen


Arhoolie LP 8001
This is an original, shrink wrapped, vinyl record from the LP era, not a recent re-make. This LP was discontinued years ago and we have limited quantities. They are available on a first come first serve basis.
These album covers were scanned through the shrink wrap, so you may see reflections, crinkling, and blurring that are not on the actual cover.